Die sogenannte Sächsische Schweiz…

 

»Man versehe sich zu dieser Reise mit einem guten Fernrohr, einem festen mit einem Stachel versehenen Stock, einem festen bequem fortzubringenden Trinkgeschirr, Limonade, einem Messer, einem kleinen eisernen Instrument, Pinsel und trockene Farbe, um seinen Namen einzuzeichnen … Man reise in Stiefeln mit Absätzen. – Modesohlen ohne Absätze können auf glatten anhängigen Wegen gefährlich werden …« (Wilhelm Lebrecht Götzinger. Verhaltens-Regeln für diejenigen, welche die Sächsische Schweiz bereisen, 1804)

 

 


Tags: ,

Leave a reply